Hitze, Unwetter und Waldbrandgefahr

Badeinsel       -  Badegäste auf einer Badeinsel im sächsischen Pirna.
Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa | Badegäste auf einer Badeinsel im sächsischen Pirna.

Nach Tagen brütender Hitze haben zum Teil kräftige Gewitter vielerorts in Deutschland für Abkühlung gesorgt. In der Nacht zum Dienstag soll es dem Deutschen Wetterdienst (DWD) zufolge vor allem im südlichen Baden-Württemberg und im bayerischen Schwaben Richtung Nordosten gewittern, Starkregen und orkanartige Sturmböen sind nicht ausgeschlossen. Nur im Südosten zunächst noch heiter Am Dienstag gibt es den Angaben zufolge im Südwesten, in der Mitte sowie an Oder und Neiße bei wechselnder Bewölkung weitere Schauer und Gewitter, örtlich auch Unwetter. Im Südosten ist es zunächst heiter, gegen Nachmittag ziehen ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung