Hunderte bei Protesten gegen Kavanaugh festgenommen

Brett Kavanaugh       -  Brett Kavanaugh Anfang September während einer Anhörung vor dem US-Senat. 
Foto: J. Scott Applewhite/AP | Brett Kavanaugh Anfang September während einer Anhörung vor dem US-Senat. 

US-Präsident Donald Trump und sein höchst umstrittener Richterkandidat Brett Kavanaugh haben es fast geschafft: Zwei bisherige Wackelkandidaten unter den 51 Senatoren der US-Republikaner und sogar ein Senator der oppositionellen Demokraten haben sich hinter Kavanaugh gestellt. Damit gilt eine Mehrheit für den unter Vorwürfen sexueller Übergriffe in die Schusslinie geratenen Juristen bei der für Samstag geplanten Abstimmung als praktisch gesichert. US-Kommentatoren betrachteten die Entwicklung bereits am Freitag als großen innenpolitischen Sieg für Trump. Kavanaugh hatte am Freitagvormittag (Ortszeit) bereits ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung