Impf-Nachfrage in den USA steigt wieder

Coronavirus - USA       -  Ein Fußgänger geht an einer Werbetafel für Corona-Schutzimpfungen an einer New Yorker U-Bahn-Station vorbei.
Foto: Wang Ying/XinHua/dpa | Ein Fußgänger geht an einer Werbetafel für Corona-Schutzimpfungen an einer New Yorker U-Bahn-Station vorbei.

Angesichts der rasch steigenden Zahl neuer Corona-Infektionen haben sich in den USA zuletzt wieder deutlich mehr Menschen impfen lassen. Die Impfkampagne war seit Juni ins Stocken geraten, mit zuletzt nur rund einer halben Million verabreichten Spritzen pro Tag. Der Trend kehrte sich nun jedoch angesichts der neuen Corona-Welle, die auf die besonders ansteckende Delta-Variante zurückgeführt wird, wieder um. Am Sonntag wurden 816.000 Impfungen verabreicht, darunter 517.000 Erstimpfungen, wie ein leitender Beamter des Weißen Hause auf Twitter schrieb.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung