Indien: Zwei Millionen droht Abschiebung nach Bangladesch

Staatsbürgerschaftsprüfung in Assam       -  Dorfbewohner überprüfen in der Liste des National Register of Citizens (NRC) in Assam ihre Namen.
Foto: Anupam Nath/AP | Dorfbewohner überprüfen in der Liste des National Register of Citizens (NRC) in Assam ihre Namen.

Fast zwei Millionen Menschen in Indien sind faktisch zu illegalen Einwanderern erklärt worden. Die Regierung des Bundesstaates Assam veröffentlichte am Samstag ein umstrittenes Staatsbürgerregister mit den Namen von gut 31 Millionen Einwohnern. Auf dieser Liste fehlen rund 1,9 Millionen Bewohner. Ihnen droht die Unterbringung in Aufnahmelagern, die Abschiebung ins benachbarte Bangladesch oder die Staatenlosigkeit. Das arme und überbevölkerte Bangladesch erkennt diese Menschen nicht als eigene Bürger an. Kritiker sprechen von einer gegen Muslime gerichteten Maßnahme der hindu-nationalistischen Partei BJP, die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung