Indiens Premier Modi rechtfertigt Vorgehen in Kaschmir

Kaschmirkonflikt       -  Pakistanische Demonstranten verbrennen bei einer Kundgebung in Lahore eine Fahne mit dem Bild des indischen Premierministers Modi.
Foto: K.M. Chaudary/AP | Pakistanische Demonstranten verbrennen bei einer Kundgebung in Lahore eine Fahne mit dem Bild des indischen Premierministers Modi.

Der indische Premierminister Narendra Modi hat die umstrittene Aberkennung der Autonomie-Regelung der indischen Kaschmir-Region verteidigt. Der neue Status würde dem Himalaya-Gebietes helfen, ein beliebter Ort für Bollywood-Film-Drehs und eine populäre Touristenregion zu werden, sagte Modi in einer 40-minütigen Rede am Donnerstagabend (Ortszeit). Die Neuregelung würde mehr Investitionen, wirtschaftliche Entwicklung und Frieden bringen. Indiens Regierung hatte der Region Jammu und Kaschmir Anfang der Woche ihren Autonomiestatus entzogen, ohne dessen Bevölkerung davor zu fragen oder darüber zu informieren. ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung