Israels neue Regierung soll bis nächsten Montag stehen

Naftali Bennett       -  Naftali Bennett, Vorsitzender der ultrarechten Jamina-Partei und designierter Ministerpräsident von Israel, gibt eine Erklärung in der Knesset, dem israelischen Parlament, ab.
Foto: Menahem Kahana/Pool AFP/AP/dpa | Naftali Bennett, Vorsitzender der ultrarechten Jamina-Partei und designierter Ministerpräsident von Israel, gibt eine Erklärung in der Knesset, dem israelischen Parlament, ab.

Nach langem Hin und Her soll in Israel nun innerhalb einer Woche die endgültige Entscheidung über die künftige Regierung fallen. Das Parlament werde spätestens am Montag nächster Woche über das geplante Acht-Parteien-Bündnis abstimmen, gab Parlamentspräsident Jariv Levin am Montag in Jerusalem bekannt. Das genaue Datum werde er noch nennen. Der Politiker der Likud-Partei von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu betonte, er halte sich mit diesem Zeitrahmen ans Gesetz. Die künftigen Koalitionspartner hatten eine Abstimmung bereits am Mittwoch gefordert. Das geplante Bündnis mit Parteien aus verschiedensten ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!