Kommt jetzt der harte Lockdown?

Lockdown       -  „Lockdown” steht im Schaufenster eines geschlossenen Kaufhauses, das darunter zum Online-Einkauf rät.
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa | „Lockdown” steht im Schaufenster eines geschlossenen Kaufhauses, das darunter zum Online-Einkauf rät.

Angesichts immer schneller steigender Corona-Infektionszahlen werden Rufe nach einem härteren Lockdown laut. Bayerns Regierungschef Markus Söder erklärte dazu: „Es braucht nicht ständig neue Gespräche, sondern die konsequente Umsetzung der Notbremse”, betonte der CSU-Chef in der „Augsburger Allgemeinen”. Dazu gehörten bei Inzidenzen über 100 auch Ausgangsbeschränkungen. Die „Notbremse” für hohe Infektionszahlen wollen manche Länder aber nicht wie abgesprochen anwenden. Auch der Fraktionsvorsitzende der Linkspartei im Bundestag, Dietmar Bartsch, lehnt ein Vorziehen der für ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung