Kremlgegner Nawalny beendet Hungerstreik im Straflager

Alexej Nawalny       -  Alexej Nawalny, Oppositionsführer aus Russland.
Foto: Pavel Golovkin/AP/dpa | Alexej Nawalny, Oppositionsführer aus Russland.

Der im russischen Straflager inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny hat ein Ende seines seit drei Wochen andauernden Hungerstreiks angekündigt. Angesichts „aller Umstände” beginne er damit, aus dem Streik auszusteigen, hieß es in einer Mitteilung am Freitag in seinem Instagram-Kanal. Zuvor hatten seine Ärzte ihm empfohlen, dringend wieder Nahrung zu sich zu nehmen. Nawalny hatte mehr als 20 Tage lang die Nahrungsaufnahme verweigert, um so gegen unzureichende medizinische Versorgung zu protestieren. Der Oppositionspolitiker, der im vergangenen Jahr nur knapp einen Giftanschlag überlebt hatte, klagt ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung