Moskau/Washington

Kritik an Trumps Abzugsplänen von Truppen aus Deutschland

Für US-Präsident Trump ist der Abzug von US-Truppen aus Deutschland eine Strafe für die Prioritätensetzung in Berlin. Nun liegen konkrete Pläne auf dem Tisch. Können sie umgesetzt werden?
Russlands Präsident Wladimir Putin       -  Russland reagiert mit Genugtuung auf den geplanten Abzug von US-Truppen aus Deutschland.
Russland reagiert mit Genugtuung auf den geplanten Abzug von US-Truppen aus Deutschland. Foto: Alexei Nikolsky/Pool Sputnik Kremlin/ AP/dpa
Russland reagiert mit Genugtuung auf die Pläne von US-Präsident Donald Trump, etwa 12.000 Soldaten aus Deutschland abzuziehen. In den USA trifft er dagegen auf massiven Widerstand - auch in der eigenen Partei. Ob die Pläne wirklich umgesetzt werden können, bleibt fraglich. „Je weniger US-Soldaten auf dem europäischen Kontinent sind, desto ruhiger wird es in Europa”, sagte der Sprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, Dmitri Peskow, am Donnerstag in Moskau. Trump hatte den Truppenabzug bereits im Juni angekündigt, seit Mittwoch sind die Einzelheiten bekannt. Mehr als die Hälfte der ...