Libyen: Keine Anzeichen für rasches Ende der Gefechte

Tripolis       -  Libyens Hauptstadt ist wieder unter der Kontrolle von Regierungstruppen.
Foto: Hamza Turkia/XinHua/dpa | Libyens Hauptstadt ist wieder unter der Kontrolle von Regierungstruppen.

In Libyen gibt es auch nach dem Teilrückzug der Truppen von General Chalifa Haftar und seiner Zusage für eine Waffenruhe keine Anzeichen für ein rasches Ende der Gefechte. Dem Vorschlag Ägyptens, nach dem für das Bürgerkriegsland ab Montagmorgen eine Waffenruhe gelten sollte, erteilte Libyens Regierung indirekt eine Absage. Die mit ihr verbündeten Milizen rückten weiter in Richtung der strategisch wichtigen Küstenstadt Sirte vor, die Haftars Truppen bei ihrer Offensive im Januar eingenommen hatten. Auch Hafters Sprecher Ahmed Al-Mismari erklärte, dessen Truppen würden ihre Operationen fortsetzen, da die ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung