„Ma Baker” am Mekong: Deutsches Disco-Fieber in Vietnam

Deutsches Disco-Fieber in Vietnam       -  Hung, Mitarbeiter des LP Club, hält die Schallplatte „Oceans of Fantasy” von Boney M. Wenn in Vietnam geheiratet wird, darf Boney M so gut wie nie fehlen.
Foto: Chris Humphrey/dpa | Hung, Mitarbeiter des LP Club, hält die Schallplatte „Oceans of Fantasy” von Boney M. Wenn in Vietnam geheiratet wird, darf Boney M so gut wie nie fehlen.

Das National Convention Center in Hanoi ist bis zum letzten Platz gefüllt. 4000 Vietnamesen klatschen und recken ihre Arme in die Luft, als die Boney M.-Leadsängerin Liz Mitchell den Evergreen „Rivers of Babylon” anstimmt. „Ihr werdet mich noch zum Weinen bringen, das ist großartig!”, ruft sie der Menge zu, die lautstark den Refrain mitsingt. Das war 2016. Mittlerweile wurde der Youtube-Clip zu dem Auftritt der in den 1970er Jahren von Frank Farian gegründeten Disco-Formation mehr als 50.000 Mal geklickt. Das zeigt den Erfolg, den die Band bis heute in Vietnam genießt. Die Begeisterung ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!