Open-Skies-Vertrag: Keine Rückendeckung für die USA

Ärmelabzeichen       -  Das Abzeichen der Mission „Offener Himmel” am Arm eines Crew-Mitglieds des A319-Missionsflugzeugs der Bundeswehr.
Foto: Christian Charisius/dpa | Das Abzeichen der Mission „Offener Himmel” am Arm eines Crew-Mitglieds des A319-Missionsflugzeugs der Bundeswehr.

Der von den USA angekündigte Ausstieg aus einem Abkommen über militärische Beobachtungsflüge hat international Irritation und Sorge ausgelöst. Auch wenn man die Zweifel an der Einhaltung der Vertragsklauseln durch Russland teile, bedauere man die Ankündigung der USA, hieß es am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung der Außenminister aus Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und weiteren EU-Länder. Der sogenannte Open-Skies-Vertrag sei ein „entscheidendes Element zur Vertrauensbildung” und trage viel zur Verbesserung der Transparenz und Sicherheit bei. Kritisch äußerten sich auch russische ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung