Massenpanik bei Soleimani-Trauerzug: Mindestens 50 Tote

Trauerfeier Soleimani       -  Der Trauerzug in Soleimanis Geburtsstadt Kerman im Süden des Iran.
Foto: Erfan Kouchari/Tasnim News Agency/AP/dpa | Der Trauerzug in Soleimanis Geburtsstadt Kerman im Süden des Iran.

Bei einer Massenpanik während des Trauerzugs für den iranischen General Ghassem Soleimani sind in der Stadt Kerman mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Das berichtete die Nachrichtenagentur Isna am Dienstag unter Berufung auf die örtlichen Behörden. Zudem wurden in der Geburtsstadt Soleimanis im Südosten des Landes nach offiziellen Angaben mehr als 200 Menschen verletzt, einige von ihnen schwer. Soleimani war in der Nacht zum Freitag in der irakischen Hauptstadt Bagdad bei einem US-Angriff getötet worden. Wegen der riesigen Menschenmenge musste die Beisetzung Soleimanis verschoben ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung