Mehr Luftfahrt-Tote trotz Rückgangs des Flugverkehrs

Flugzeugabsturz       -  Helfer und Einsatzkräfte suchen nach dem Absturz einer Maschine der Fluggesellschaft Pakistan International Airlines (PIA) in Karatchi nach Überlebenden.
Foto: Fareed Khan/AP/dpa/Archiv | Helfer und Einsatzkräfte suchen nach dem Absturz einer Maschine der Fluggesellschaft Pakistan International Airlines (PIA) in Karatchi nach Überlebenden.

Die vorläufigen Zahlen der Unfallforscher überraschen: Monatelang kaum Flieger in der Luft und dramatische Einbrüche bei den Passagierzahlen - dennoch kein Rekordjahr bei der Flugsicherheit? Nach einer Analyse des Hamburger Flugsicherheitsbüros Jet Airliner Crash Data Evaluation Centre (JACDEC) starben 2020 bei Flugunfällen in der kommerziellen Luftfahrt weltweit 318 Menschen. Obwohl viele Airlines 2020 infolge der Pandemie und der weltweiten Reisebeschränkungen weniger Passagiere beförderten, ist die Zahl der Flugunfallopfer gegenüber dem Vorjahr damit sogar um 25 gestiegen. „In Zeiten von Covid-19 ein ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung