Milliarden fürs Militär - Weg für Luftkampfsystem FCAS frei

Annegret Kramp-Karrenbauer       -  Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer vor einem Eurofighter, der vom Luftkampfsystem FCAS abgelöst werden soll.
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa | Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer vor einem Eurofighter, der vom Luftkampfsystem FCAS abgelöst werden soll.

Der Haushaltsauschuss des Bundestags hat milliardenschwere Rüstungsprojekte wie das geplante Luftkampfsystem FCAS gebilligt. Die Fachpolitiker stimmten am Mittwoch auch dem deutsch-norwegischen U-Boot-Projekt „U212 CD” mit einem Finanzierungsvolumen von 2,8 Milliarden Euro mehrheitlich zu sowie der Anschaffung dreier Flottendienstboote (2 Milliarden Euro) und zahlreichen weiteren Vorhaben. Insgesamt lagen 27 Vorlagen auf dem Tisch des Ausschusses mit einem Gesamtvolumen von 19 Milliarden Euro.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung