Mindestens 32 Tote bei Zusammenstoß zweier Züge in Ägypten

Ägypten       -  Menschen versammeln sich nach dem Zusammenstoß der Züge an den beschädigten Waggons.
Foto: Mahmoud Maqboul/dpa | Menschen versammeln sich nach dem Zusammenstoß der Züge an den beschädigten Waggons.

Beim Zusammenstoß zweier Züge sind in Ägypten mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Das ägyptische Gesundheitsministerium meldete zudem 165 Verletzte. Die Opfer seien in Krankenhäuser gebracht worden. Die beiden Züge stießen demnach in dem Ort Tahta südlich der Stadt Assiut zusammen. Der Ort liegt rund 375 Kilometer südlich der Hauptstadt Kairo. Auf Bildern in den sozialen Medien waren entgleiste und umgekippte Waggons zu sehen. Die ägyptische Eisenbahnbehörde erklärte, Unbekannte hätten in einem der beiden Züge eine Notbremse gezogen, weshalb dieser zum Stehen gekommen sei. Der zweite Zug sei daraufhin ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung