Mindestens ein Toter bei Hauseinsturz in Spanien

Hauseinsturz in Spanien       -  Feuerwehrleute suchen in den Trümmern eines dreistöckigen Gebäudes im Osten Spaniens nach Opfern.
Foto: Paula Lorenzino/EUROPA PRESS/dpa | Feuerwehrleute suchen in den Trümmern eines dreistöckigen Gebäudes im Osten Spaniens nach Opfern.

Beim Einsturz eines dreistöckigen Wohnhauses im Osten Spaniens ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Die Leiche eines 15 Jahre alten Jungen sei am Donnerstag aus den Trümmern in der Küstenortschaft Peñíscola in der Region Valencia geborgen worden, teilten die Polizeieinheit Guardia Civil (Zivilgarde) und die Feuerwehr mit. Nach der vermissten Mutter des gestorbenen Jungen werde noch gesucht, hieß es. Rund 140 Helfer der Feuerwehr, des Zivilschutzes und der Polizei waren demnach mit Suchhunden im Einsatz.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!