Missbrauchskomplex Münster: Gesuchter stellt sich

Missbrauchsfall Münster       -  Diese Laube in einer Kleingartenkolonie am Stadtrand von Münsterist einer der Tatorte im Missbrauchskomplex.
Foto: Marcel Kusch/dpa | Diese Laube in einer Kleingartenkolonie am Stadtrand von Münsterist einer der Tatorte im Missbrauchskomplex.

Weiterer Erfolg für die Ermittler im Missbrauchsfall Münster: Am Dienstagabend hat sich ein Tatverdächtiger, nach dem die Polizei mit einem Foto gesucht hatte, gestellt. Der 37 Jahre alte Mann sei in Berlin widerstandslos festgenommen worden, teilte die Polizei in Münster mit. Aufgrund des großen Fahndungsdrucks habe sich der Mann unmittelbar vor der Festnahme im Beisein seines Rechtsanwalts telefonisch bei der Polizei gemeldet. Festgenommener auf Videodateien zu sehen Der 37-Jährige sei auf mehreren beschlagnahmten Bild- und Videodateien zu sehen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!