Ampel-Sondierungen nehmen Kurs auf „Stunde der Wahrheit”

Sondierungsgespräche       -  Volker Wissing (l.), FDP-Generalsekretär, Lars Klingbeil (M.), SPD-Generalsekretär, und Michael Kellner, Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen, nach den Sondierungsgesprächen in Berlin.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Volker Wissing (l.), FDP-Generalsekretär, Lars Klingbeil (M.), SPD-Generalsekretär, und Michael Kellner, Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen, nach den Sondierungsgesprächen in Berlin.

SPD, Grüne und FDP wollen schnell über den weiteren Weg zu einer möglichen gemeinsamen Bundesregierung entscheiden. Ziel sei, dass sich die drei Parteien bis Freitag auf eine „Entscheidungsgrundlage” für Koalitionsverhandlungen einigen, die das Ergebnis der bisherigen Verhandlungen zusammenfasst, wie FDP-Generalsekretär Volker Wissing am Dienstag in Berlin nach einem dritten Dreiertreffen sagte. Mit diesem Papier wollen die Parteien ihren jeweiligen Gremien eine Aufnahme von Koalitionsverhandlungen für eine Ampel-Koalition empfehlen oder nicht.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!