Mutmaßliche Linksextremisten wegen Anschlägen angeklagt

Oberlandesgericht Dresden       -  Wenn zugelassen, soll der Prozess vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Dresden stattfinden.
Foto: Robert Michael/zb/dpa | Wenn zugelassen, soll der Prozess vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Dresden stattfinden.

Eine Gruppe Linksextremisten unter dem Kommando einer jungen Frau aus Leipzig soll gezielt Personen aus der rechten Szene überfallen und zusammengeschlagen haben - jetzt müssen sich vier von ihnen vor Gericht verantworten. Die Bundesanwaltschaft hat gegen die mutmaßliche Anführerin und drei Männer Anklage erhoben, wie die Karlsruher Behörde am Freitag mitteilte. Der Prozess soll vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Dresden stattfinden. Mutmaßliche Anführerin seit November in U-Haft Die Frau - nach einem Bericht der „Welt” eine 26 Jahre alte Studentin - war bereits Anfang November ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung