Nach 9/11 - Eine Welt, auf die man sich nicht verlassen kann

9/11       -  Die Zwillingstürme des World Trade Centers brennen hinter dem Empire State Building. Am 11. September 2001 hatten islamistische Terroristen drei gekaperte Flugzeuge in das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington gesteuert.
Foto: Marty Lederhandler/AP/dpa | Die Zwillingstürme des World Trade Centers brennen hinter dem Empire State Building. Am 11. September 2001 hatten islamistische Terroristen drei gekaperte Flugzeuge in das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington gesteuert.

Gerhard Richter kann sich noch ganz genau an den 11. September 2001 erinnern. Er saß an jenem Tag in einem Flieger von Düsseldorf nach New York. Die Maschine wurde nach Halifax in Kanada umgeleitet. Dort übernachtete der weltberühmte Maler auf einer Liege in einer Turnhalle. „Da waren sehr viele Menschen”, erinnert sich der heute 89-Jährige im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur. „Es war aufregend.” Im Flugzeug hätten sie noch gar nicht gewusst, was los gewesen sei, erst in Halifax sei das nach und nach deutlich geworden.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung