Nach Hochhausbrand in Mailand: Feuerwehr weiter vor Ort

Brand in Mailand       -  Ein Brand hat am Sonntagnachmittag ein Hochhaus am südlichen Stadtrand von Mailand zerstört.
Foto: Luca Bruno/AP/dpa | Ein Brand hat am Sonntagnachmittag ein Hochhaus am südlichen Stadtrand von Mailand zerstört.

Die Feuerwehr in Mailand hat am Montag die Löscharbeiten an einem Hochhaus fortgesetzt, das am Vorabend in Flammen aufgegangen war. In den höheren Etagen seien noch Brandherde, teilte sie auf Twitter mit. Die gesamte Nacht über seien die Einsatzkräfte vor Ort gewesen. Ein Video zeigte die verkohlte Fassade des mehrstöckigen Hochhauses in der norditalienischen Metropole. So etwas habe er in Mailand noch nie gesehen, sagte ein Feuerwehrkommandant der Nachrichtenagentur Ansa. Er halte es für möglich, dass die Fassade aus sehr brennbarem Material gebaut war. Das Feuer war am Sonntagabend ausgebrochen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung