Nachkommen von NS-Opfern wieder österreichische Staatsbürger

Sebastian Kurz       -  Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz trifft in New York Nachkommen von NS-Opfern.
Foto: Mary Altaffer/AP/dpa | Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz trifft in New York Nachkommen von NS-Opfern.

Als Melissa Hacker 1990 mit ihrer Mutter Ruth Morley Wien besuchte, hatte diese eine besondere Anweisung an ihre Tochter: „Sie sagte mir, ich solle nicht für die U-Bahn bezahlen, um keinen faschistischen Staat zu unterstützen”. Der Schmerz saß tief bei der mittlerweile gestorbenen Jüdin Morley, die 1939 mit einem Kindertransport vor den Nazis aus ihrer Heimat Österreich fliehen musste und schließlich in den USA Zuflucht fand.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung