Nachwuchs bei seltenen Fingertieren im Frankfurter Zoo

Fingertier im Frankfurter Zoo geboren       -  Ein im Grzimekhaus des Frankfurter Zoos geborenes Fingertier.
Foto: --/Zoo Frankfurt /dpa | Ein im Grzimekhaus des Frankfurter Zoos geborenes Fingertier.

Der Frankfurter Zoo darf sich über ein kleines Wunder freuen: Bei den Fingertieren hat es Nachwuchs gegeben - und das ist sehr selten. Wie der Zoo am Donnerstag mitteilte, wurde am 26. Oktober dort ein männliches Jungtier dieser seltenen Primaten geboren. Nach Angaben von Zoo-Kurator Johannes Köhler haben die auch Aye-Aye genannten Fingertiere eine „ausgesprochen geringe Fortpflanzungsrate”. Demnach bringt ein Weibchen nur alle zwei Jahre ein einzelnes Junges zur Welt. „Umso wichtiger ist es, dass sich der Nachwuchs gut entwickelt”, sagte Köhler.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!