Neue Hilfseinsätze der „Ocean Viking”

„Ocean Viking” rettet rund Bootsmigranten im Mittelmeer       -  Die am 21. Januar 2020 von SOS Mediterranee herausgegebene undatierte Aufnahme zeigt gelbe Schlauchboote des Seenotrettungsschiffs „Ocean Viking”, die sich einem weiteren Schlauchboot, besetzt mit Migranten, nähern.
Foto: Julia Schäfermeyer/SOS Mediterranee/dpa | Die am 21. Januar 2020 von SOS Mediterranee herausgegebene undatierte Aufnahme zeigt gelbe Schlauchboote des Seenotrettungsschiffs „Ocean Viking”, die sich einem weiteren Schlauchboot, besetzt mit Migranten, nähern.

Das Hilfsschiff „Ocean Viking” hat den zweiten Tag in Folge weit über 100 Bootsmigranten im Mittelmeer vor Libyen aus Seenot gerettet. Das Schiff habe nun mehr als 250 Geflüchtete an Bord, teilte die Betreiberorganisation SOS Méditerranée am Freitag mit. Aus zwei Schlauchbooten seien am frühen Morgen etwa 140 bis 150 Menschen geholt worden, darunter erneut Kinder. Die „Ocean Viking” habe am Vortag 119 Menschen, die aus Guinea, Mali, Kamerun und der Elfenbeinküste stammten, an Bord genommen, teilte eine Sprecherin mit. Darunter seien zehn Frauen gewesen. 59 Menschen aus dieser Gruppe ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!