Neuer Bußgeldkatalog soll möglichst im Herbst stehen

Bußgeldkatalog       -  Wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält und erwischt wird, muss künftig wohl mit höheren Bußgeldern rechnen.
Foto: VON RUEDEN/Stockfotos-MG - stock.adobe.com/obs | Wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält und erwischt wird, muss künftig wohl mit höheren Bußgeldern rechnen.

Die von Bund und Ländern nach langem Ringen geplanten Änderungen im Bußgeldkatalog mit schärferen Sanktionen für Raser sollen möglichst im Herbst in Kraft treten können. Ein entsprechender Verordnungsentwurf wurde Ländern und Verbänden am 29. Juni zur Beteiligung zugeleitet, wie das Bundesverkehrsministerium auf Anfrage mitteilte. „Ziel ist es, das Verfahren im Herbst mit der Verkündung im Bundesgesetzblatt abzuschließen”, sagte eine Sprecherin. Dafür muss der Bundesrat den Änderungen zuvor noch zustimmen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung