„Neues Peru”: Pedro Castillo als Präsident vereidigt

Pedro Castillo       -  Pedro Castillo winkt während der Zeremonie zu seiner Amtseinführung im Kongress.
Foto: Karel Navarro/Presidencia Peru/dpa | Pedro Castillo winkt während der Zeremonie zu seiner Amtseinführung im Kongress.

Genau 200 Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung von Peru will der neue Präsident Pedro Castillo das südamerikanische Land auf einen neuen Kurs bringen. „Wir sind eine Regierung des Volkes”, sagte der Linkspolitiker nach seiner Vereidigung im Kongress in Lima. „Peru wird nun von einem Bauern regiert.” Der frühere Dorfschullehrer versprach „eine neue Verfassung und ein neues Peru”. In seiner Antrittsrede kündigte er zudem die Schaffung von einer Million Arbeitsplätze in einem Jahr, staatliche Hilfen für arme Familien und Investitionen in den Bildungssektor an.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung