New York startet mit ersten Corona-Lockerungen

Grand Central Terminal       -  Der zur Hauptverkehrszeit fast menschenleere Grand Central Terminal in New York. 100 Tage nach dem ersten bestätigten Corona-Fall sind in der Stadt erste Lockerungen in Kraft getreten.
Foto: Seth Wenig/AP/dpa | Der zur Hauptverkehrszeit fast menschenleere Grand Central Terminal in New York. 100 Tage nach dem ersten bestätigten Corona-Fall sind in der Stadt erste Lockerungen in Kraft getreten.

Genau 100 Tage nach der ersten bestätigten Coronavirus-Infektion hat die Millionenmetropole New York mit ersten Lockerungsmaßnahmen begonnen. Bei strahlendem Sonnenschein dröhnten wieder Presslufthammer, zahlreiche Geschäfte öffneten für eingeschränkten Betrieb, und deutlich mehr Menschen waren auf den Straßen unterwegs. Mit dem Start von Phase eins eines vierstufigen Öffnungsplans des Bundesstaates New York dürfen unter anderem die Arbeiten auf mehr als 32.000 Baustellen und in den Fabriken der Stadt wieder starten. Außerdem können Einzelhändler telefonisch und online Bestellungen annehmen und ihren Käufern ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung