Österreich: Mitglieder halten umstrittene SPÖ-Chefin im Amt

In Wien       -  Der Bundesparteivorstand der SPÖ nimmt an einer Pressekonferenz zum Thema „Ergebnis der SPÖ-Mitgliederbefragung” teil.
Foto: Hans Punz/APA/dpa | Der Bundesparteivorstand der SPÖ nimmt an einer Pressekonferenz zum Thema „Ergebnis der SPÖ-Mitgliederbefragung” teil.

Österreichs Sozialdemokraten wollen alle Personalquerelen um die SPÖ-Vorsitzende Pamela Rendi-Wagner beenden. Das ist die Konsequenz aus einer Mitgliederbefragung, die die Position von Rendi-Wagner an der Spitze der Partei überraschend deutlich bestätigt hat. 71 Prozent der teilnehmenden SPÖ-Anhänger sprachen sich für die Ärztin aus. Mehr als 41 Prozent der 160 000 Mitglieder hatten sich geäußert. „Es ist ein Ergebnis, das Rückhalt bedeutet, das Stärke bedeutet”, sagte die 48 Jahre alte SPÖ-Chefin am Mittwoch in Wien. Rendi-Wagner war von Spitzenfunktionären vielfach kritisiert worden. Sie ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung