Belarus: Oppositionsführerin fordert internationale Hilfe

Swetlana Tichanowskaja       -  Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja nimmt in Berlin an einer Panel-Diskussion der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde teil.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Die belarussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja nimmt in Berlin an einer Panel-Diskussion der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde teil.

Nach den Protesten der vergangenen Wochen in Belarus gegen Machthaber Alexander Lukaschenko hat die Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja die Hilfe Deutschlands gefordert. „Ich hoffe sehr, dass führende Persönlichkeiten Deutschlands imstande sind, diese Situation zu beeinflussen und den Anfang von Verhandlungen begründen”, sagte die 38-Jährige zum Auftakt eines Besuchs am Montagabend in Berlin. Tichanowskaja appellierte auch an die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft. „Wir sehen uns jetzt gezwungen, unsere Nachbarländer darum zu bitten, dass sie als Vermittler in dem Dialog ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung