Opposition in Israel fordert Netanjahus Rücktritt

Der Druck auf Israels Regierungschef Netanjahu wächst. Die Polizei empfiehlt eine Anklage wegen Korruption gegen ihn, die Opposition fordert seinen sofortigen Rücktritt. Doch Netanjahu gibt sich kämpferisch.
Benjamin Netanjahu       -  Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, steht unter Korruptionsverdacht.
Foto: Ronen Zvulun/REUTERS POOL/AP | Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, steht unter Korruptionsverdacht.

Nach einer Anklageempfehlung der israelischen Polizei wegen Korruption gegen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu werden Forderungen nach seinem Rücktritt lauter. „Die Ära Netanjahu geht zu Ende”, sagte der Vorsitzende der oppositionellen Arbeitspartei, Avi Gabai. „Netanjahu ist seines Amtes nicht würdig und muss zurücktreten”, sagte Gabai der Nachrichtenseite „ynet” am Mittwoch. Netanjahu nimmt am Wochenende erstmals an der Münchner Sicherheitskonferenz teil, die Vorwürfe überschatten seine Reise. Nach gut einjährigen Ermittlungen hatte Israels Polizei am Dienstagabend ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung