„Pandora Papers”: Bristante Finanzdokumente

Andrej Babis       -  Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babis ist von den Enthüllungen der „Pandora Papers” betroffen.
Foto: Laszlo Balogh/AP/dpa/Symbolbild | Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babis ist von den Enthüllungen der „Pandora Papers” betroffen.

Ein internationales Konsortium investigativer Journalisten hat erneut brisante Dokumente über das Finanzgebaren Hunderter Politiker und anderer Prominenter aus aller Welt zugespielt bekommen. Die mehr als 11,9 Millionen Dokumente tragen den Namen „Pandora Papers”. 35 amtierende und frühere Staatslenker sowie mehr als 330 Politiker und Amtsträger aus fast 100 Ländern hätten Vermögen „mithilfe von intransparenten Trusts, Stiftungen und Briefkastenfirmen” angelegt, darunter Tschechiens Ministerpräsident Andrej Babis.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!