Polen untermauert Anspruch auf Weltkriegsreparationen

Angela Merkel trifft Mateusz Morawiecki       -  Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel und der polnische Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki.
Foto: Attila Husejnow/SOPA Images via ZUMA Press Wire/dpa | Noch-Bundeskanzlerin Angela Merkel und der polnische Ministerpräsidenten Mateusz Morawiecki.

Mit einem neuen Forschungsinstitut will Polen seine Reparationsansprüche für die von den deutschen Besatzern im Zweiten Weltkrieg verursachte Schäden untermauern. Der polnische Ministerpräsident Mateusz Morawiecki sagte in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur, dass er am vergangenen Mittwoch ein Dokument zur Gründung des nach dem polnischen Widerstandskämpfer Jan Karski benannten Instituts für Kriegsschäden unterzeichnet habe.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!