Polizei: Todesopfer in Norwegen wohl mit Stichwaffen getötet

Nach Gewalttat in Norwegen       -  Techniker der Polizei untersuchen die Wohnung des Mannes, der in Kongsberg fünf Menschen getötet hat.
Foto: Terje Pedersen/NTB/dpa | Techniker der Polizei untersuchen die Wohnung des Mannes, der in Kongsberg fünf Menschen getötet hat.

Der mit Pfeil und Bogen ausgestattete Angreifer in Norwegen hat nach Polizeiangaben alle fünf Todesopfer mutmaßlich mit Stichwaffen getötet. Der bisherige Ermittlungsstand deute darauf hin, dass der Täter zunächst eine Reihe von Pfeilen abgefeuert habe, um Menschen zu verletzen, sagte Polizeiinspektor Per Thomas Omholt am Montag auf einer Pressekonferenz in Kongsberg. Pfeile und den Bogen habe er später wahrscheinlich nicht mehr bei sich gehabt. In einer Straße habe er dann die fünf Menschen mit zwei Stichwaffen getötet - manche in ihren eigenen vier Wänden, andere draußen im Freien.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung