Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94” Türen auf

Einsatz beendet       -  Polizeibeamte verlassen nach dem Einsatz das besetzte Haus.
Foto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa | Polizeibeamte verlassen nach dem Einsatz das besetzte Haus.

Einen Tag nach den Krawallen in Berlin-Friedrichshain hat sich die Polizei gewaltsam Zutritt in das von Linksradikalen verbarrikadierte und zum Teil besetzte Haus „Rigaer 94” verschafft. Anlass war die Durchsetzung einer lange angekündigten Brandschutzprüfung. Polizisten brachen am Donnerstagvormittag mit schwerem Gerät Türen auf. Bewohner aus der linksradikalen Szene, die seit langem zum Widerstand aufgerufen hatten, besprühten sie mit Pulver aus einem Feuerlöscher und bewarfen sie mit Farbe. Die Polizei sprach von mindestens 21 verletzten Beamten und kündigte die Suche nach den Tätern in dem ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung