Razzien nach Gewalt gegen Polizisten

Wohnungsdurchsuchung       -  Ein Polizeibeamter betritt ein Haus in Bonn. Laut Staatsanwaltschaft konnten die Beamten mutmaßliche Beweismittel sicherstellen.
Foto: Benjamin Westhoff/dpa | Ein Polizeibeamter betritt ein Haus in Bonn. Laut Staatsanwaltschaft konnten die Beamten mutmaßliche Beweismittel sicherstellen.

Einsätze wegen Verstößen gegen den Corona-Schutz gibt es für die Polizei immer wieder. Auch renitente Maskengegner gehören dazu. Daher sind die beiden Beamten der Polizei in Troisdorf bei Bonn zunächst geduldig, als sie in einem Supermarkt vor einem Gemüseregal von einem Mann (38) ohne Mund-Nasen-Maske angeblafft werden - obwohl er sie gleichzeitig filmt und keinen Ausweise zeigen will. Plötzlich eskaliert die Situation: Ein anderer Mann (35), der sich die ganze Zeit eingemischt hatte, gerät mit den Beamten aneinander. Schläge, Tritte, Schreie - am Ende sind beide Polizisten schwer verletzt. Schnell vermuten ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung