Präsident El Salvadors zu Merkels Zapfenstreich: „Diktatur”

Nayib Bukele       -  Der salvadorianische Präsident Nayib Bukele gestikuliert während seiner Rede vor dem Kongress anlässlich des Jahrestages des Endes seines zweiten Regierungsjahres. (Archivbild).
Foto: Camilo Freedman/ZUMA Wire/dpa | Der salvadorianische Präsident Nayib Bukele gestikuliert während seiner Rede vor dem Kongress anlässlich des Jahrestages des Endes seines zweiten Regierungsjahres. (Archivbild).

Der autoritäre Präsident von El Salvador hat suggeriert, der Große Zapfenstreich zur Verabschiedung von Bundeskanzlerin Angela Merkel habe Merkmale einer Diktatur aufgewiesen. „Die Uniformen, die flammenden Fackeln, die Farben, die Helme ... 16 Jahre an der Macht”, schrieb der salvadorianische Staatschef Nayib Bukele am Donnerstag auf Twitter, in Bezug auf einen Medienbericht über den Zapfenstreich. „Aber El Salvador ist die Diktatur”, fügte er hinzu - zusammen mit einem Tränen lachenden Emoji.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!