Protestcamp für Freilassung von Nawalny am Brandenburger Tor

Zeltlager aus Protest gegen den Kreml       -  „Stop Putin's Terror!” steht auf einem Transparent am Camp unweit des Brandenburger Tors in Berlin.
Foto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa | „Stop Putin's Terror!” steht auf einem Transparent am Camp unweit des Brandenburger Tors in Berlin.

Für die Freilassung des Kremlgegners Alexej Nawalny protestieren Aktivisten seit Samstagnachmittag mit Zelten am Brandenburger Tor. Das „Demokratie-Camp” soll einen Monat lang bestehen bleiben - Veranstalter ist der sich noch in Gründung befindliche Verein Unkremlin. Gefordert werde nicht nur die Freilassung Nawalnys, sondern aller politischer Gefangener in Russland, hieß es. Die Teilnehmerzahl liege im unteren zweistelligen Bereich, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Auf Plakaten wurden Slogans gezeigt wie „Stop Putins Terror - Demokratie-Camp”, „Kein Geschäft mit ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!