Herbert Kickl ist neuer FPÖ-Chef

Herbert Kickl       -  Herbert Kickl ist erwartungsgemäß zum Chef der FPÖ gewählt worden.
Foto: Hans Punz/APA/dpa | Herbert Kickl ist erwartungsgemäß zum Chef der FPÖ gewählt worden.

Wiener Neustadt (dpa) - An der Spitze der rechten FPÖ in Österreich steht künftig der für seine scharfe Rhetorik bekannte Herbert Kickl. Der 52-Jährige erhielt bei der Wahl zum Parteichef auf einem außerordentlichen Bundesparteitag in Wiener Neustadt 88,2 Prozent der Stimmen der Delegierten. Der FPÖ-Fraktionschef gilt als langjähriger Chefdenker der Rechtspopulisten. Zuletzt stellte er sich an die Seite der Gegner der Corona-Maßnahmen. In seiner Rede verbreitete Kickl am Samstag Zuversicht: „Wir spielen auf Sieg”, rief er den Delegierten zu. Zugleich nannte der in einer Arbeitersiedlung in ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!