RKI-Chef Wieler: Bekomme Morddrohungen

Lothar Wieler       -  Lothar Wieler bei einer Pressekonferenz. Der Präsident des Robert Koch-Instituts sieht sich massiven Bedrohungen ausgesetzt.
Foto: Michael Kappeler/dpa | Lothar Wieler bei einer Pressekonferenz. Der Präsident des Robert Koch-Instituts sieht sich massiven Bedrohungen ausgesetzt.

Der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, sieht sich massiven Bedrohungen ausgesetzt. „Ich wünschte, die Lage wäre angenehmer, aber ich bekomme immer noch Drohungen”, sagte Wieler den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Wenn etwa öffentlich behauptet werde, er sei dafür verantwortlich, dass Schulen geschlossen würden, oder wenn irgendwo die Behauptung stehe, er wolle Lockdown statt Freiheit, „dann nehmen die Drohungen, auch die Morddrohungen, massiv zu”. Das hindere ihn aber nicht an seiner Arbeit. „Das Risiko hält mich aber nicht ab von meiner Pflicht.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung