Roth: „Grünes Label” für Atom und Gas nicht abzuwenden

Michael Roth       -  Michael Roth (SPD), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, rechnet nicht damit, dass ein „grünes Label” für Atom- und Gaskraftwerke noch abzuwenden ist.
Foto: Christophe Gateau/dpa | Michael Roth (SPD), Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, rechnet nicht damit, dass ein „grünes Label” für Atom- und Gaskraftwerke noch abzuwenden ist.

Ein „grünes Label” für Atom- und Gaskraftwerke ist aus Sicht des Vorsitzenden des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Michael Roth, nicht mehr abzuwenden. Mit Blick auf einen Vorschlag der EU-Kommission, wonach Investitionen in Atom- und Gaskraftwerke übergangsweise als klimafreundlich eingestuft werden können, sagte der SPD-Politiker der „Bild am Sonntag”: „Deutschland setzt sich für mehr Mehrheitsentscheidungen in der EU ein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!