Saudi-Arabien schafft Todesstrafe für Minderjährige ab

König Salman       -  Salman bin Abdelasis al-Saud, König von Saudi-Arabien, leitet eine Regierungssitzung per Video-Schalte.
Foto: -/Saudi Press Agency/dpa | Salman bin Abdelasis al-Saud, König von Saudi-Arabien, leitet eine Regierungssitzung per Video-Schalte.

Das islamisch-konservative Königreich Saudi-Arabien hat die Todesstrafe für Minderjährige und das Auspeitschen als Strafe abgeschafft. König Salman schaffte Hinrichtungen Minderjähriger per Dekret ab, wie der von Saudi-Arabien finanzierte Nachrichtenkanal Al-Arabija berichtete. Die Todesstrafen würden nun in Haftstrafen von maximal zehn Jahren umgewandelt werden. Das gelte für alle Strafen von Tätern unter 18 Jahren. Fast zeitgleich zu diesem Schritt teilte die staatlich kontrollierte Menschenrechtskommission auf Twitter mit, dass Auspeitschen als Strafe in Saudi-Arabien künftig verboten sei. Das habe der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung