Schäuble: Notfalls Regierung ohne feste Mehrheiten

Wolfgang Schäuble       -  „Sollten lernen, auch mal eine Bundesregierung zu haben, die sich nicht auf festgemauerte Mehrheiten stützen kann”: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | „Sollten lernen, auch mal eine Bundesregierung zu haben, die sich nicht auf festgemauerte Mehrheiten stützen kann”: Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble.

Rund zwölf Wochen vor der Bundestagswahl plädiert Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) dafür, bei schwierigen Ergebnissen auch eine Minderheitsregierung in Betracht zu ziehen. „Natürlich macht eine stabile Mehrheit im Bundestag das Regieren einfacher”, sagte er der „Stuttgarter Zeitung” und den „Stuttgarter Nachrichten” sowie den Zeitungen der Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung