MP+Scharfe Kritik an Kardinal Müllers Verschwörungsmythen

Kardinal Gerhard Ludwig Müller       -  Steht wegen seiner Aussagen massiv in der Kritik: Kardinal Gerhard Ludwig Müller.
Foto: Andreas Arnold/dpa | Steht wegen seiner Aussagen massiv in der Kritik: Kardinal Gerhard Ludwig Müller.

Kardinal Gerhard Ludwig Müller wird für seine jüngst geäußerten Verschwörungsmythen über eine geplante Gleichschaltung der Menschen nach Corona scharf kritisiert. Der Beauftragte der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, Felix Klein, warf dem ehemaligen Regensburger Bischof vor, dass er „absurde, antisemitische Verschwörungsmythen verbreitet, die schädlich für unsere Gesellschaft sind und bestehende Probleme nur verstärken”.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!