Scholz in Rom - Aktionsplan soll Beziehung stärken

Olaf Scholz + Mario Draghi       -  Zufriedene Gesichter: Ministerpräsident Mario Draghi und Bundeskanzler Olaf Scholz.
Foto: Oliver Weiken/dpa | Zufriedene Gesichter: Ministerpräsident Mario Draghi und Bundeskanzler Olaf Scholz.

Deutschland und Italien wollen ihre Zusammenarbeit mit einem gemeinsamen Aktionsplan stärken. Darauf verständigte sich Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei seinem Antrittsbesuch in Rom mit dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi. Man wolle „sehr präzise Verabredungen” treffen, sagte Scholz, ohne näher auf die Inhalte einzugehen. „Wir haben eine gemeinsame Reise begonnen”, betonte Draghi. Für die Einzelheiten sei es aber noch zu früh.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!