MP+Scholz weist polnische Reparationsforderungen zurück

Scholz im Flugzeug       -  Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) im Gespräch mit Journalisten im Airbus A340 der Luftwaffe vor der Heimreise aus Polen.
Foto: Kay Nietfeld/dpa | Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) im Gespräch mit Journalisten im Airbus A340 der Luftwaffe vor der Heimreise aus Polen.

Bei seinem Antrittsbesuch in Warschau hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) polnische Forderungen nach Weltkriegs-Reparationen auch mit dem Hinweis auf deutsche Zahlungen an die EU zurückgewiesen. Er unterstrich nach einem Treffen mit Ministerpräsident Mateusz Morawiecki die Haltung der Vorgängerregierungen, dass die Frage der Entschädigungen für die von Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg verursachten Schäden rechtlich abgeschlossen sei.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!