Streit über US-Schuldenobergrenze - Einigung bis Dezember

Kapitol       -  Brandgefährlicher Konflikt: Demokraten und Republikaner im Kongress schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.
Foto: J. Scott Applewhite/AP/dpa | Brandgefährlicher Konflikt: Demokraten und Republikaner im Kongress schieben sich gegenseitig die Verantwortung zu.

Im Streit über die Schuldenobergrenze in den USA haben Demokraten und Republikaner eine vorübergehende Einigung erzielt. Der Mehrheitsführer der Demokraten im US-Senat, Chuck Schumer, sagte zum Auftakt der Sitzung, man habe sich auf eine Lösung bis Anfang Dezember verständigt. Er hoffe, noch heute darüber abstimmen zu können. Auch das Repräsentantenhaus müsste der Regelung dann noch zustimmen. Der drohende Zahlungsausfall der US-Regierung mit potenziell katastrophalen wirtschaftlichen Folgen dürfte damit zumindest vorübergehend abgewendet sein.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung