Seehofer stellt doch keine Anzeige gegen „taz”-Journalistin

Horst Seehofer       -  Innenminister Horst Seehofer hat eine Kolumne in der „taz” scharf kritisiert, will aber von einer Strafanzeige absehen.
Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa | Innenminister Horst Seehofer hat eine Kolumne in der „taz” scharf kritisiert, will aber von einer Strafanzeige absehen.

Bundesinnenminister Horst Seehofer stellt entgegen früherer Ankündigung doch keine Strafanzeige gegen die Verfasserin einer polizeikritischen Kolumne in der Tageszeitung „taz”. Das teilte das Innenministerium in Berlin mit. Der CSU-Politiker will stattdessen mit der „taz”-Chefredaktion über die Kolumne sprechen. Die linke Tageszeitung zeigte sich offen - will sich dazu aber nicht wie vorgeschlagen im Bundesinnenministerium, sondern in einer Polizeischule treffen. Vier Tage lang hatte es eine Hängepartie um die Strafanzeige gegeben, die Seehofer am Sonntag in der ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung