Seehofer verbietet Salafisten-Verein Ansaar

Verbot von Ansaar International       -  Mehr als 1000 Beamte waren bei Durchsuchungen in zehn Bundesländern im Einsatz.
Foto: Marcel Kusch/dpa | Mehr als 1000 Beamte waren bei Durchsuchungen in zehn Bundesländern im Einsatz.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat den salafistischen Verein Ansaar International und alle Ableger der islamistischen Vereinigung in Deutschland verboten. Wie sein Ministerium mitteilte, wurde das Verbot am Mittwochmorgen mit Durchsuchungen und Beschlagnahmungen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Hessen vollzogen. Betroffen waren nach Informationen aus Sicherheitskreisen Dutzende Menschen und rund 70 Objekte. Der Schwerpunkt der Maßnahmen lag in NRW. In den zehn Ländern seien insgesamt mehr als 1000 ...

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!