Seenotretter Sea-Eye mit weiterem Schiff

Seenotretter Sea Eye mit weiterem Schiff       -  Der Seenotretter „Sea-Eye 4” liegt zum Umbau in einem Hafen. Angesichts der zunehmenden Migration mit nicht hochseetüchtigen Booten über das Mittelmeer nach Europa will die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye ein weiteres Schiff neben der „Alan Kurdi” einsetzen.
Foto: ---/Sea-Eye/United4Rescue/dpa | Der Seenotretter „Sea-Eye 4” liegt zum Umbau in einem Hafen. Angesichts der zunehmenden Migration mit nicht hochseetüchtigen Booten über das Mittelmeer nach Europa will die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye ein weiteres Schiff neben der „Alan Kurdi” einsetzen.

Angesichts der zunehmenden Migration mit nicht hochseetüchtigen Booten über das Mittelmeer nach Europa will die Seenotrettungsorganisation Sea-Eye ein weiteres Schiff neben der „Alan Kurdi” einsetzen. Das Schiff liege für den Umbau in einem Hafen in Mecklenburg-Vorpommern und werde zunächst unter dem Namen „Sea-Eye 4” fahren, teilte die Organisation aus Regensburg mit. „Wir brauchen einfach viel mehr Rettungsschiffe”, sagte Sprecher Gorden Isler der Deutschen Presse-Agentur. Mit der „Sea-Eye 4” existieren ihm zufolge dann sieben Hochseeschiffe verschiedener ...

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung